Personal Branding: Warum man heutzutage eine Marketing-Strategie für seine Bewerbung braucht

Wenn Sie gerade auf Jobsuche sind oder der nächsten Beförderung entgegenfiebern, dann ist dies keine Zeit, um bescheiden zu sein.

In jeder Bewerbung, auf jedem LinkedIn Profil oder in jedem Bewerbungsgespräch geht es nur um eins: sich selbst zu verkaufen beziehungsweise sich von seiner besten Seite zu präsentieren. Für viele mag es komisch klingen, dass man sich selbst vermarkten soll, aber wenn niemand ein Produkt oder einen Service kennt – wer kauft es dann? Sich selbst erfolgreich zu vermarkten bedeutet, dass man eine realistische Vorstellung von sich selbst, von seiner Berufserfahrung und von seinen Talenten hat.

Selbsterkenntnis ist gefragt.

Je besser Sie sich selbst kennen, desto besser können Sie Ihre Fähigkeiten und Stärken darstellen. Im Personal Branding geht es vor allem um das richtige Kommunizieren. Seine Stärken muss man zu schätzen wissen und sich seiner Schwächen bewusst sein.

Personal Branding kann online und offline gestärkt werden.

Offline Personal Branding beinhaltet Ihr Netzwerk, mit wem Sie sich umgeben, zu welchen Veranstaltungen Sie gehen und wie Sie von diesem Netzwerk gesehen werden. Sind Sie vielleicht ein Experte in Ihrem Gebiet und geben regelmäßige Vorträge oder haben ein Buch zu einem bestimmten Thema geschrieben? Ein ganz einfacher Trick, um sich seiner persönlichen Wirkung auf andere bewusst zu werden, ist, indem man seine Familie oder Freunde fragt, wie diese einen sehen. Fragen wie “Was sind meine 3 besten Eigenschaften?”, oder “Was kann ich besonders gut?” können dabei helfen. Die meisten werden die Antworten schon erahnen können. Vielleicht kommen Ihre Bekannten auf Sie zu, um Hilfe in einem bestimmten Bereich zu bekommen, da Sie dafür bekannt sind, sich darin ganz besonders gut auszukennen.

Online hat man die Möglichkeit sein Personal Branding besser zu kontrollieren als offline. Googeln Sie sich selbst und schauen Sie was Sie finden. Wer auch immer Sie googelt wird genau das finden und sich dadurch eine Meinung über Sie bilden.

Jeder hat eine Eigenmarke – etwas was Sie auszeichnet und wofür Sie bekannt sind – nur nicht jeder “managt” sein Personal Branding!

Wie stärkt man also sein Personal Branding?

  1. Machen Sie eine persönliche Inventur Ihrer Stärken, Fähigkeiten und besonderen Kenntnisse.
  2. Seien Sie authentisch. Dies bedeutet aber auch nicht, dass Sie Ihre Schwächen zelebrieren sollten. Es geht schließlich um Marketing. There are no weaknesses – weaknesses are only room for improvement!
  3. Nennen Sie Beispiele. Wenn Sie behaupten, dass Sie ein Organisationstalent sind, dann sollten Sie auch in der Lage sein ein Beispiel aus Ihrer Karrierelaufbahn zu nennen, indem Ihnen dieses Talent zugutegekommen ist.
  4. Definieren Sie Ihre Ziele genau – wo sehen Sie sich in 5 Jahren? Wer wollen Sie sein? Was möchten Sie bis dahin erreicht haben?
  5. Kommunizieren Sie diese Ergebnisse deutlich: online und offline! LinkedIn und Xing sind perfekte Werkzeuge, um Ihr Personal Branding zu stärken. Offline “Branding Optionen” gibt es natürlich auch: Werden Sie Mitglied in einem bestimmten Industrieverband, gehen Sie zu Messen oder Veranstaltungen, die zu Ihrem Beruf und zu Ihrer Karriereentwicklung passen.
  6. Seien Sie konsistent. Wenn Sie online mehr als ein Profil haben, dann sollten Sie sich auf allen Profilen mit denselben Fähigkeiten präsentieren.
  7. Bringen Sie eine persönliche Note mit ein. Verheimlichen Sie Ihre Hobbys nicht auf Xing oder LinkedIn, diese können nämlich tolle Eisbrecher sein.

 

Mehr über Personal Branding