33 Dinge, die jeder erlebt hat, der schon einmal im Ausland gelebt hat

Nostalgische Erinnerungen an die Erlebnisse im Ausland, die jeder erlebt und noch gut in Erinnerung hat oder versucht hat zu verdrängen.

Hier sind 33 Dinge, die jeder erlebt hat, der schon einmal im Ausland gelebt hat:

1. Die Angst unmittelbar vor dem Auslandsaufenthalt, die eine Mischung aus kaum-zu-erwarten, Stress und absoluter Panik darstellt.

2. Das überwältigende Gefühl, nach der Ankunft und keine Ahnung, wie es weitergehen soll.

3. Sich wie im Urlaub zu fühlen…

4. … und tausend Fotos von den Sehenswürdigkeiten zu schießen.

5.  Am Anfang nicht alles zu verstehen, da der lokale Dialekt nichts mit dem Sprachkurs zu tun hat.

6.  Das erste was man über die neue Landeskultur lernt ein Schimpfwort ist – man aber geraten bekommt dieses auf keinen Fall zu verwenden…

7. …sich aber heimlich freut, wenn man es ab und an zufällig hört.

8. Die Vorteile des neuen Landes erkennt…

9. … kurz bevor man es wieder verflucht…

10. …und schreckliches Heimweh bekommt.

11. Sich wie ein Botschafter seines eigenen Landes zu fühlen, dessen Aufgabe es ist die zwischenstaatlichen Beziehungen zu verbessern.

12. Die gesamte Einrichtung Ikea zu überlassen, da man nur für eine Weile im Ausland ist und ja Geld sparren muss.

13. Die Einheimischen anzustarren und heimlich zu beobachten, denn eigentlich ist der Auslandsaufenthalt ja sowieso so etwas wie eine Fallstudie.

14. Die mitgebrachten DVDs nicht schauen zu können, da der Ländercode anders ist. (Dieser kann übrigens am TV geändert werden)

15. Sich nicht zu trauen mit fremden Menschen zu reden, denn der deutsche Akzent verrät einen gleich.

16. Mit der Familie stundenlang zu skypen.

17. Sich darüber Gedanken zu machen, wie man Freunde im Ausland findet

18. …und dann dicke Tränen weint, wenn man sich am Ende des Auslandsaufenthalts von diesen verabschieden muss.

19. Den Reiseführer zu spielen, wenn seine Freunde und die Familie zu Besuch kommen.

20. Einheimisches Essen zu probieren und es zu lieben…

21. …aber nicht alles davon zu vertragen (Ups!)

22. Ein Überraschungspaket von Mama zu erhalten mit lauter Süßigkeiten und Dingen, die es im Ausland nicht gibt.

23. Verzweifelt nach gutem deutschen Brot zu suchen…

24. …und zu versuchen ein Sauerteigbrot selbst zu backen…

25. …um dann doch kurzzeitig eine glutenfreie Diät auszuprobieren.

26. Sich für seine Landsleute zu schämen…

27. …und dann den Einheimischen das Wort “Fremdschämen” erklären.

28. Bei einem Fußballspiel der beiden Länder sich nicht für einen Favoriten entscheiden zu können.

29. Fassungslos zu sein, wie man in so kurzer Zeit so viele Sachen ansammeln kann…

30. …und noch weniger Ahnung hat, wie man es loswird oder zurück transportiert.

31. Den Koffer mit all den wichtigsten Dingen zu füllen bis er fast platzt.

32. Sich auf Mamas Essen zu freuen.

33. Wieder Zuhause anzukommen und plötzlich einem Eigenkulturschock ausgesetzt zu sein.