Die besten Business-Hörbücher: Spielend leicht Englisch lernen mit Audiobooks

Mit diesen Audiobooks verbessern Sie nicht nur Ihr Englisch, sondern lernen noch einiges an Business-Tricks dazu.

Das ideale an Hörbüchern ist, dass man sie überall anhören kann: beim Autofahren, beim Aufräumen, beim Kochen oder sogar beim Zähneputzen. Hörbücher gibt es jedoch mittlerweile nicht nur für Romane, die Auswahl an Sachbüchern wächst stetig an. Wer Zeitmangel als Grund dafür angibt, weniger zu lesen, sollte es mit einem Hörbuch versuchen. Warum nicht gleich neues Wissen anhäufen und zugleich sein Englisch verbessern? Mit englischen Hörbüchern verbessert man nicht nur sein englisches Hörverständnis, sondern schult zugleich seine Aussprache, die einem dabei helfen kann, seinen deutschen Akzent im Englischen loszuwerden. Audible bietet momentan ein Gratis-Hörbuch an, wenn Sie sich für das Audible-Probeabo anmelden. Das gute daran: Sollte Ihnen das Hörbuch nicht gefallen, können Sie das Probeabo einfach abmelden und es entstehen Ihnen keine Kosten. Wer jedoch Gefallen an Hörbüchern gefunden an, erhält alle 30 Tage ein weiteres Hörbuch für maximal 9,95 Euro pro Monat.

Die besten englischen Business-Hörbücher im Überblick:

Rich Dad Poor Dad von Robert T. Kiyosaki

Der Klassiker unter den Business-Büchern. Robert T. Kiyosaki berichtet von seiner Kindheit und erzählt davon, wie sein eigener Vater und der Vater eines Freundes seinen Geschäftssinn formten. Sein eigener Vater, den er im Buch als “Poor Dad” bezeichnet, lehrt ihm, dass die Schulbildung das A und O ist und dass wenn er fleißig lernt einen tollen Job bekommt. Durch einen Nachbarsfreund lernt Kiyosaki zudem dessen Vater kennen, welcher den beiden Jungs einen Nebenjob vermittelt. Als “Rich Dad”, der erfolgreich eine eigene Firma leitet, mitbekommt, dass Kiyosaki großes Interesse am Geschäftswesen hat, nimmt dieser den Jungen unter seine Fittiche und lehrt ihn, wie man mit Geld umgehen sollte. Hin und hergerissen von den beiden Vätern, muss Kiyosaki bereits in sehr jungen Jahren lernen für sich selbst zu denken und eigene Entscheidungen zu treffen.

#Girlboss von Sophia Amoruso

Girlboss beschreibt die Geschichte von Sophia Amoruso, wie Sie mit Hilfe eines eBay-Shops, Myspace und Vintage-Kleidung sich das notwendige Wissen für Ihren eigenen Online-Shop “Nasty Gal” aneignete. Dabei erspart Amoruso dem Hörer keine Details, wie sie gelernt hat an Vintage-Kleidung zu kommen, wie man die richtige Beschreibung verfasst und wie man eine eigene Community aufbaut, die geradezu danach lechzt neues von einem zu kaufen. Amorusos Geschichte überzeugt durch Witz und Ehrlichkeit, wie Sie zum Beispiel als Stil-Ikone gefeiert wurde, obwohl sie ihren Online-Shop zu Anfang von Zuhause aus, eingehüllt in ihren Lieblingsbademantel managte. Dank dieser Community schaffte es Amoruso mit ihrem Online-Shop “Nasty Gal” einen Erfolg nach dem anderen zu erzielen. Mit einem Nettovermögen von $ 280 Millionen führt Sophia derzeit Platz 53 der “America’s Richest Self-Made Women”, herausgegeben von Forbes, an und befindet sich somit vor Größen wie Beyoncé Knowles, die es nur auf Platz 56 schaffte. Die Macher von Netflix haben ebenfalls gefallen an Amorusos Geschichte gefunden und deshalb wird gerade die Girlboss Comedy Serie gefilmt, um dann exklusiv auf Netflix gezeigt zu werden.

The Sell von Fredrik Eklund

Als Frederik Eklund von Schweden nach New York zog, machte er es sich zur Aufgabe die Nummer eins unter den Immobilien-Maklern in den USA zu werden. Mit viel Charme und harter Arbeit schaffte es Eklund auch und da er sowieso mit den meisten Hollywood-Stars zusammengearbeitet hat, bekam er seine eigene Serie, die sich “Million Dollar Listing New York” nennt und ihn auf seinem Tagesgeschäft als Immobilien-Makler begleitet. In seinem Buch “The Sell” geht es nicht nur um die Immobilienbranche und wie man möglichst viel in kürzester Zeit verkauft, sondern darum, dass man lernen sollte sich selbst richtig zu verkaufen. Eklund gibt Tipps und Trick, wie man erfolgreich eine Eigenmarke aufbaut und seine Ziele erreicht. Das Buch macht einem klar, dass “Verkaufen” nichts mit einem schmierigen Verkäufer zu tun hat, der einem unbedingt etwas verkaufen möchte, sondern darum, wie man auf andere wirkt und beeinflussen kann. Auch wenn es den meisten nicht bewusst ist, egal wo man ist, sei es bei einem Vorstellungsgespräch, bei einem Date oder bei der täglichen Arbeit, in irgendeiner Form, verkauft man sich immer. Das besondere an dem Hörbuch ist zudem, dass es von Frederik Eklund in seinem schwedischen Akzent gelesen wird.

Big Magic von Elizabeth Gilbert

Elizabeth Gilbert, die bekannt durch Eat Pray Love wurde, verrät in Big Magic wie ihr persönlicher Kreativ-Prozess abläuft und wie sie mit Ängsten umgeht. Dabei ermutig sie den Leser beziehungsweise Hörer mutiger zu sein und die Sorgen und Ängste los zu lassen, um sich ganz der Kreativität hingeben zu können. Wer Motivation benötigt oder nach der einen großen Idee sucht, sollte sich dieses Hörbuch anhören, welches selbst von Elizabeth Gilbert gesprochen wurde. Besondern kreative Menschen werden sich in der ein oder anderen Anekdote wiederfinden können und bekommen Mut zugeschrieben Ideen einfach mal loszulassen.

Lean In von Sheryl Sandberg

Männer bewerben sich auf Positionen, wenn sie glauben, dass sie ungefähr 60% der geforderten Anforderungen mitbringen. Frauen bewerben sich auf Positionen, wenn sie glauben, dass sie 100% der Anforderungen erfüllen. Wer bekommt den Job? Der Mann, der glaubt, dass er durch Learning-by-doing einen guten Job machen wird oder die Frau, die sich erst gar nicht traut sich überhaupt zu bewerben? Die Geschäftsführerin von Facebook und Mutter zweier Kinder geht der Frage auf den Grund, warum Frauen zurückhaltender als Männer sind, wenn es um die eigene Karriere geht. Lean In enthält viele Anekdoten von Sheryl Sandberg selbst und dazu werden viele Geschichten von anderen Frauen erzählt, die einen motivieren und zum denken bringen.