Checkliste zum Auswandern: Vorbereitung einer Auswanderung

Das eigene Heimatland für längere Zeit zu verlassen, um im Ausland einen Neubeginn zu wagen, stellt ein großes Vorhaben dar, was vorab gründlich geplant werden muss. Deshalb sollte sich genügend Zeit genommen werden, um den Schritt detailliert zu planen und zu organisieren.

Eine Auswanderung sollte akribisch geplant werden, um ungewollte Überraschungen und Probleme in der neuen Heimat zu vermeiden. Oftmals können versäumte Schritte im Nachhinein nicht nachgeholt werden. Dabei kommt es ebenfalls darauf an, ob man die Zieldestination bereits kennt und schon Kontakte vor Ort geknüpft hat, oder ob man sich zum ersten Mal auf den Weg an den Zielort macht. Wurde man für einen Auslandseinsatz von einem Unternehmen rekrutiert, so wird der Arbeitgeber sich höchst wahrscheinlich in die Organisation einbinden und notwendige Prozeduren einleiten. Eine Checkliste eignet sich hervorragend für die detaillierte Planung einer Auswanderung um sicherzustellen, dass keine wichtigen Vorbereitungen vergessen werden. Im Folgenden werden wichtige Tipps in Form einer Checkliste vorgestellt:

Gültigkeit wichtiger Dokumente

Die Gültigkeit wichtiger Reisedokumente wie dem Reisepass, dem Personalausweis und gegebenenfalls dem Führerschein, sollte vorab geprüft und bei Bedarf erneuert werden. In einige Länder kann man nur mit einem Reisepass einreisen, der mindestens noch 6 Monate gültig ist. Bei längeren Aufenthalten sollte sichergestellt werden, dass die Reisedokumente die geplante Aufenthaltsdauer abdecken, da es oftmals komplizierter ist, diese in den jeweiligen Botschaften im Ausland erneuern zu lassen.

Auslandsversicherung

Eine Krankenversicherung fürs Ausland gehört zu den wichtigsten Voraussetzungen einer geplanten Auswanderung. Der Auswanderer sollte sich mit den Versicherungsbedingungen vertraut machen, um im Ernstfall genau zu wissen, was von der Krankenversicherung gedeckt wird und wie die Versicherung bei Bedarf kontaktiert wird. Viele Auswanderer verbringen ihren Urlaub in der Heimat, daher sollte auch darauf geachtet werden, dass auch im Ernstfall die medizinische Versorgung im Heimatland gesichert ist. Auch der Abschluss einer Haftpflichtversicherung kann von Vorteil sein.

Medizinischer Check

Ein gründlicher Check-Up beim Hausarzt und beim Zahnarzt sind vor der Auswanderung Pflicht. Bei regelmäßiger Einnahme von Medikamenten sollte ein Vorrat für mehrere Wochen eingeplant werden. Sollte das verschriebene Medikament nicht im Ausland verfügbar sein, so sollten zusammen mit dem Hausarzt vergleichbare Medikamente im Zielland besprochen werden.

Visum

Bei der Auswanderung in Länder außerhalb der EU besteht eine Visumspflicht. Man sollte sich vorab gut informieren, wie das Visum erteilt wird. Für einige Länder muss dies bereits im Voraus bei der zuständigen Auslandsbehörde beantragt werden, für andere Länder wird es direkt bei Einreise am Flughafen ausgestellt. Dies sind in der Regel Touristenvisa, die nur über eine begrenzte Gültigkeitsdauer verfügen. Der Auswanderer sollte sich demnach vorab informieren, wo dies am Zielort verlängert werden kann und welche Dokumente dafür vonnöten sind.

Arbeitsgenehmigung

Bei einer Tätigkeit im Ausland ohne gültige Arbeitserlaubnis machen sich sowohl der Arbeitgeber als auch der Arbeitnehmer strafbar. In der Regel wird diese vom Arbeitgeber initiiert und der Arbeitnehmer muss in Absprache die geforderten Dokumente einreichen. Dabei handelt es sich meist um Ausbildungs- und Qualifikationsnachweise, mit denen der Arbeitgeber bekunden muss, dass der Auswanderer die notwendigen Qualifikationen mit sich bringt, um die vakante Stelle zu besetzen.

Hausrat und Haus

Wird ein längerfristiger Aufenthalt im Ausland angestrebt, so lohnt es sich die eigene Wohnung aufzulösen um nicht unnötige laufende Mietkosten zu tragen. In dieser Hinsicht sollte auch geplant werden, was mit dem Hausrat geschieht. Er könnte eingelagert, verkauft oder verschenkt werden. Wer eine Eigentumswohnung oder ein Haus besitzt der muss sich zusätzlich noch darum kümmer, wie es damit weitergeht.

Genügend Startkapital

Zur Vorbereitung einer Auswanderung gehört natürlich die Errechnung des Startkapitals. Für den Neustart sollte genügend Bargeld mitgeführt werden, um sich bei unerwarteten Situationen behelfen zu können. Dabei sollten die Ausfuhrbestimmungen des Zolls beachtet werden. Höhere Summen Bargeld sind meldepflichtig. Hier empfiehlt es sich die genauen Bestimmungen beim Zoll vorab zu erfragen. Sollte sich der Arbeitgeber nicht darum kümmern, so sollte man selbst recherchieren, was nötig ist, um im Zielland ein Konto zu eröffnen. Eine Kreditkarte kann im Ausland sehr nützlich sein.

Vorsorge

Je nach geplanter Aufenthaltslänge im Ausland sollte auch in Erwägung gezogen werden, privat für die Rente vorzusorgen. Gerade bei Auslandseinsätzen, die langfristig angelegt sind und bei denen eine Rückkehr ins Heimatland noch nicht festgelegt ist.

Unterkunft

Vor der Abreise sollte sichergestellt werden, dass eine angemessene Unterkunft zur Verfügung steht. Oftmals wird dies vom Arbeitgeber veranlasst. Falls nicht, sollte sich der Auswanderer vor der Abreise mit Immobilienmaklern oder Vermietern von Privatunterkünften in Verbindung setzen. Diesbezüglich sollten auch Informationen bezüglich der Kaution, laufenden Kosten und Kündigungsfrist eingeholt werden.

Wichtige Dokumente

Dank der heutigen Technik sind Dokumente mithilfe des Internets von fast überall aus der Welt aus abrufbar. Wichtige Dokumente sollten vor Abreise eingescannt und gespeichert werden, damit diese bei Bedarf abgerufen werden können.

Eingewöhnung

Für die ersten Tage nach der Ankunft im Ausland ist es von Vorteil sich zunächst mit der neuen Umgebung vertraut zu machen. Am besten kann man dies mit anderen Personen, die bereits im Zielgebiet leben. Durch Kontakte vor Ort kann die Eingewöhnung ungemein erleichtert werden und man lernt schnell die Sitten und Gebräuche  kennen.

Eine gut vorbereitete Auswanderung ermöglicht ein angenehmes und schnelles Einleben im Ausland. Wenn die oben aufgeführten Punkte beachtet werden, steht einem erfolgreichen Neuanfang im Ausland nichts mehr im Weg.