Die 10 besten Länder für Veganer und Vegetarier

Als Veganer oder Vegetarier hat man es nicht überall leicht. In diesen Ländern hat man eine riesen Auswahl an veganen und vegetarischen Speisen.

Wenn es um Auslandsaufenthalte und Reisen geht, dann freuen die meisten sich vor allem auf das Essen. Für Vegetarier und Veganer kann eine Reise ins Ausland bedeuten, dass man sich zunächst an die Beilagen halten sollte bevor man ein gescheites Restaurant gefunden hat, welches vegetarische und vegane Küche anbietet. Die Webseite und App Happy Cow ist eine weltweite Bewertungsplattform von Restaurants und Cafés, die sich darauf spezialisiert hat Restaurants nach deren Vegan- beziehungsweise Vegetarierfreundlichkeit zu bewerten. Da man als Veganer und Vegetarier in einigen Ländern mehr Glück haben kann, was die Essensauswahl angeht, hat Auslandskarriere eine Liste mit den Top 10 Ländern zusammengestellt:

1. Indien

In keinem anderen Land gibt es so viele Vegetarier wie in Indien. Laut einer 2007 Studie der UN FAO hat Indien die niedrigste Rate an Fleischkonsum und damit sogar mehr Vegetarier als der Rest der Welt zusammen. Als Vegetarier hat man es deshalb sehr einfach in Indien. Allerdings sind die meisten Inder Ovo-Lacto Vegetarier und konsumieren somit Eier und Milch. Viele Curry-Gerichte enthalten Butter und Joghurt und sind daher für Veganer nichts. Auch wenn der Begriff “Vegan” in Indien eher selten gebräuchlich ist, findet man viele Restaurants die sich als “Pure Vegetarian” bezeichnen und somit vegan sind.

2. Israel

Was reine vegane Kost angeht, könnte Israel auch an der Spitze stehen. Dort gibt es nämlich die größte pro Kopf Rate an Veganern weltweit und es werden immer mehr. Dementsprechend ist die Auswahl an veganer Kost und veganen Restaurants riesig. Wie in anderen Ländern des Mittleren Ostens gehören Falafel, Humus, Couscous und auch Tabouli zum täglichen Leben dazu und sind sowieso vegan.

3. Taiwan

Aufgrund der buddhistischen Bevölkerung in Taiwan, leben rund 14 Prozent vegan beziehungsweise vegetarisch. Auch wenn die Bezeichnung “Vegan” hier eher für die westlichen Touristen gebräuchlich ist, sind die meisten vegetarischen Restaurants ebenso vegan, da man in Taiwan sowieso sehr selten Milchprodukte verwendet und Eier eher als Zusatz in Speisen verkauft werden. Beliebt sind vor allem mit Gemüse gefüllte Dumplings, Nudelsuppen oder Reisgerichte.

4. Australien

Australien ist ein Sammelbecken an allen verschiedenen Kulturen und vor allem durch den starken asiatischen Einfluss, gibt es in Australien alle möglichen veganen und vegetarischen Speisen. Die australische Kette “Boost Juice” gibt es in den meisten größeren Städten fast an jeder Ecke und lohnen sich vor allem für ein schnelles Smoothie-Frühstück. Die meisten Cafés haben zudem immer Mandel- oder Soyamilch und es gibt kaum ein Restaurant, dass keine vegetarische Option anbietet.

5. Griechenland

Griechenland ist aufgrund der Mezze-Kultur ein sehr vegan-freundliches Land. Zu Messe gehören alle möglichen Vorspeisen wie Dolmades (in Weinblätter gewickelter Reis), Gigantes (große weiße Bohnen in Tomatensauce), Keftedes (meist aus Zuchini hergestellte Bratlinge), Spanakopita (mit Spinat gefüllter Blätterteig), Horta (gekochtes grünes Gemüse) und natürlich auch griechischer Salat. Griechenlands Antwort auf Humus heißt Fava und wird aus pürierten gelben Linsen gemacht. Außerdem sind gefüllte Paprika, Auberginensalat und Ofengemüse beliebte Speisen.

6. Italien

Die vegane Bewegung hat vor Italien nicht haltgemacht und es eröffnen immer mehr vegane Restaurants. Die traditionelle Marinara Pizza besteht nur aus Tomatensauce, Olivenöl, Knoblauch und Kräutern und ist damit von Haus aus vegan. Zusätzlich ist Napoli oder Arrabiata vegan und schmeckt vorzüglich mit jeglicher Art von Pasta. In den meisten Gelaterien gibt es eine kleine Auswahl an Sorbet und meist auf Soyabasis hergestelltes Eis für Veganer oder Leute mit einer Laktoseintoleranz.

7. Indonesien

Besonders die Insel Bali hat jede Menge vegane Kost zu bieten, da dort die buddhistische Bevölkerung Indonesiens lebt. Hinzukommt, dass Bali ein Hub für Digitale Nomaden ist, die sich häufig vegan oder vegetarisch ernähren. Von exotischen Früchten, über Kaffee mit Kokosmilch bis hin zu Streetfood – Bali lässt wenig Wünsche übrig was das vegane Herz begehrt.

8. Jamaika

Die Rastafari machen rund 10% der Bevölkerung Jamaikas aus und ihren Einfluss kann man auf der gesamten Insel spüren. Die meisten Rastafari ernähren sich hauptsächlich vegan und dies erklärt somit die riesige Auswahl an fleisch-freien Optionen. Besondern beliebt sind Süßkartoffeln, Maisbrot oder jegliche Speisen mit Kokosnuss.

9. Polen

Die Polen haben ein sehr hohes Gesundheitsbewusstsein und in den letzten Jahren hat sich dadurch auch die Auswahl an veganen und vegetarischen Speisen geweitet. Polen hat zahlreiche vor allem zahlreiche Suppen, wie Rote Beete oder mit sauren Gurken, und sehr viele Salate zu bieten. Hinzukommen Pierogi, die es mit Kartoffel-Quark, Pilz- oder sogar Obstfüllungen gibt.

10. Kanada

Kanada ist wie Australien ein Sammelsurium an verschiedenen Kulturen. Besonders die Großstädte haben sehr viele vegane Restaurants zu bieten und so ziemlich jedes Restaurant hat mindestens ein veganes oder vegetarisches Gericht auf der Speisekarte. Besonders bekannt ist Kanada für seine Beaver Tails, die wie flache Donuts sind und mit allen möglichen Aufstrichen angeboten werden. Für Veganer gibt es die Beaver Tails zum Beispiel mit Apfel und Zimt oder ganz klassisch mit kanadischem Ahornsirup.

Mehr zum Thema: