Das wöchentliche 30-Minuten Projekt für Ihre Karriere

Nehmen Sie sich einmal die Woche eine halbe Stunde Zeit, um Ihre Karriere langfristig zu boosten und um Kontakte zu knüpfen.

Wenn die meisten Menschen an Karriere denken, dann verbinden sie dies fast automatisch mit Stress. Jahre lang muss man doch seine Karriere aufbauen, um dann sich über mehr Gehalt, bessere Arbeitsbedingungen oder die Möglichkeit von Zuhause aus arbeiten zu können, zu freuen.

Karriere bedeutet auch erfolgreich in seiner Laufbahn zu sein und damit man den Weg zu einem erfolgreichen Job auch genießen kann, benötigt man ein klares Ziel.

Wer aber denkt, dass er auf ein gewisses Ziel hinarbeiten muss, um eine Promotion oder eine Gehaltserhöhung zu bekommen, der liegt falsch. Stress belastet nur und hindert Sie vor allem daran klar und strukturiert zu denken.

Um Spaß an seinem Job zu haben gehört nämlich auch, dass man sich mit seinen Mitarbeitern gut versteht und dass diese wissen, dass man seine Arbeit ernst nimmt und gerne Verantwortung übernimmt. Wer dies genauso kommunizieren möchte, der muss nicht unzählige Stunden in Network-Events stecken. Jeder hat eine halbe Stunde pro Woche, um Kontakt mit seinen Mitmenschen zu halten und sich somit um seine Karriere zu kümmern.

Das Zauberwort lautet: Networking

Networking bedeutet nichts anderes als in Kontakt mit seinen Mitmenschen und anderen zu stehen und neue Kontakte aufzubauen. Durch den Alltag und den Stress auf der Arbeit vergessen aber die meisten wertvollen Kontakte zu pflegen und dabei braucht es nicht viel um in Kontakt zu bleiben. Wer im ständigen Kontakt mit seinen Mitmenschen steht wird mehr geschätzt und bekommt auch schneller mit wenn eine neue Position frei wird oder wenn eine Umstrukturierung in der Firma ansteht. Von guten Beziehungen zu Ihren Kollegen können Sie nur profitieren. Damit diese Strategie aber funktioniert, sollten Sie sich tatsächlich eine halbe Stunde pro Woche in Ihrem Terminkalender markieren und nur für diesen Zweck nutzen.

Das Projekt

Um im Kontakt mit seinen Mitarbeitern, alten Kollegen oder Bekannten zu bleiben, braucht es nicht viel. LinkedIn ist für diesen Zweck geradezu ideal. Posten Sie wöchentliche Updates, teilen Sie interessante Artikel oder beteiligen Sie sich an Diskussionen. Wer zudem LinkedIn aktiv nutzt und zum Beispiel einmal die Woche einen Artikel mit seinen Kontakten teilt, wird über die LinkedIn-Suche besser gefunden. Dies kann hilfreich sein, wenn sich für die passive Jobsuche interessieren.

Wer nicht viele Kontakte auf LinkedIn hat, kann diese Strategie auch für sein direktes Berufsfeld verwenden. Interessante Artikel oder Neuheiten kann man ebenso per E-Mail teilen oder sich kurz Zeit nehmen, um einen Kollegen zu helfen oder diesen zu beraten. Wie kommt man also an diese Neuheiten? Melden Sie sich selbst zu Newslettern zu Ihrem Fachgebiet an oder suchen Sie gezielt (z.B. über Google News) nach Neuigkeiten in Ihrer Branche. Sie müssen dies natürlich nicht nur auf Ihre Branche beziehen und können Ihre Recherche mit anderen Abteilungen teilen. Vielleicht schreiben Sie jemandem aus dem Marketing oder HR an und schicken diesem einen Link mit dem Hinweis “dies könnte für dich lesenswert sein”.

Warum es funktioniert

Je mehr Sie sich damit befassen Ihr Wissen zu teilen, desto schneller werden Sie auch zu einem Trendsetter. Interessante Artikel können ebenso dazu führen, dass Sie darauf angesprochen werden und man sich mit Ihnen über das Thema unterhält. Dies würde zeigen, dass man Ihre Meinung zu dem Thema zu schätzen weiß. Außerdem bleiben Sie im Gedächtnis, wenn Sie immer mal wieder im LinkedIn Feed oder im E-Mail Postfach auftauchen.